Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung.

Feel Well in den Bergen

Nach einem gemütlichen Skitag im Pitztal, ausgedehnten Wanderungen oder unseren zahlreichen Actionangeboten, ... entspannen Sie sich in unserer Wohlfühl Oase. In der Infrarotkabine oder in der großzügigen Sauna und anschließend im Ruheraum.
Für jene die nach Beauty- und Massageangebote suchen - können wir diese Wellnessangebote über eines unserer PARTNERHOTELS - anbieten.

Pitztaler Wasserwelt

Bei uns wurden Wasser und Fels ins Tal und damit mitten ins Dorf nach Stillebach geholt. Bei herrlichem Blick auf die Wildspitze kneippen, einfach am Badesee entspannen und gleichzeitig einen der schönsten Wasserfälle des Tales bewundern. Das ist Wellness im Pitztal.
Zentrum der Wasserwelt ist die Kneippanlage mit dem Hand-, Fuß- und Tretbecken. Wasserratten können sich am angrenzenden Badesee austoben. Im Hintergrund stürzt einer der mächtigsten Wasserfälle des Pitztales über die Felsvorsprünge und erstrahlt farbenfroh im Sonnenlicht. Die Kulisse wird vom Blick auf die mächtige Wildspitze eingerahmt.
Vor dem Kneippen lädt der erhöhte Trinkwasserbrunnen zu einem kräftigen Schluck ein. Prickelnd frisch umfließt anschließend das kühle Wasser die Beine im Tretbecken, angenehm anregend massiert das kühle Nass die Unterarme im Hand- und Armbecken. Auf einer abgetrennten Ruhezone mit großer Liegewiese lässt es sich nach dem Kneippen, hervorragend entspannen.

Die Pitztaler Wasserwelt ist 8 km von der Pension Alpin entfernt.

AMAS 2000 - "Austrian Moderate Altitude Study"

... ist eine österreichische medizin-wissenschaftliche Studie der Universität Innsbruck und der Österreichischen Gesellschaft für Alpin- und Höhenmedizin mit internationaler Beteiligung. Erforscht wird der gesundheitliche Stellenwert eines Urlaubes in den Bergen.


Untersucht wurden Gäste - sämtlich mit metabolischem Syndrom, also typischen Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Übergewicht, Blutzucker- und Fettstoffwechselstörungen - in Innsbruck vor dem Urlaub und im dreiwöchigen Aufenthalt in 1500 bis 2000 m und nach den Ferien.


Wichtigste Ergebnisse der Studie:

  • Es kam zu einer Abnahme erhöhter Blutdruckwerte, zu einer Normalisierung der Pulsfrequenz, und es konnten blutdrucksenkende Medikamente verringert werden.
  • Verbesserung der Blutzucker- und Blutfettstoffwechsel-Situation.
  • Veränderung anthropometrischer Daten mit durchschnittlichen Gewichtsabnahmen von 2,5 kg, wobei die Abnahme im Wesentlichen auf einer Abnahme der Körperfettmasse beruhte, während Körperwasser und fettfreie Körpermasse unverändert blieben.
  • Positive neuropsychologische Effekte: deutlicher und anhaltender Rückgang der subjektiven Beschwerden, Verbesserung der positiven Lebenseinstellung, die negative Befindlichkeit ging zurück, die mittleren Reaktionszeiten waren anhaltend verbessert, die Schlafqualität und die Schlafdauer sowie die Durchschlaf-Fähigkeit haben deutlich zugenommen.
  • Zunahme der jungen roten Blutkörperchen (Retikulozyten), die bessere Sauerstoff-Transportfähigkeiten besitzen, Abnahme von Substanzen, die Thrombose fördernd wirken (Fibrinogen).

Gönnen Sie sich Sommerfrische in den Alpen. Erholen und auftanken in einer atemberaubenden Kulisse von Dreitausendern bei uns im Pitztal!